BASF erweitert den Geschäftsbereich Chemie

Am Standort Ludwigshafen hat BASF, einer der weltweit stärksten Chemiekonzerne, den Bau einer Produktionsanlage für Acetylen fast fertiggestellt. Ab Anfang 2020 startet BASF die Produktion des wichtigsten Zwischenprodukts der chemischen Industrie. Acetylen kommt auf der Erde nicht natürlich vor. Der Stoff wird als Grundlage für die Herstellung wichtiger Chemikalien, in der Mikroelektronik und für die Herstellung von Folgeprodukten verwendet. Dieser auch als Ethin bezeichnete Stoff ist in den allseits bekannten Produkten wie schwarzem Gummi, Kaffeekapseln, Schuhsohlen, Haarspray, Druckerschwärze und Batterien zu finden. Chemiekonzern BASF will eine Jahreskapazität von neunzigtausend Tonnen pro Jahr erreichen und somit weitere Umsatzrekorde verbuchen.

Neue Produktionsstätte beim Chemiekonzern in Ludwigshafen